Solidarität

integrationintro.img:

Unser Engagement und unser Angebot gelten jenen, die gerade dabei sind, hier in Österreich Fuß zu fassen. „Integration ist nicht nur, aber auch eine Bringschuld der Alteingesessenen“ ist unser Standpunkt.

Unsere Empfehlungen für die Integration von Asylwerbenden (Pdf zum Download):
empfehlungen_asylwerbende_grenzenlos

Deutschkurse
Das kostbarste Gut ist Zeit, ein weiteres ist Wissen, Knowhow. Wir unterstützen daher AsylwerberInnen durch ehrenamtliche Deutschkurse – je individueller, umso effizienter.
Wir unterstützen die Teilnahme an weiterführenden Deutschkursen, Hauptschulabschlusskursen, Vorstudienlehrgängen etc. Damit verbunden ist auch Unterstützung bei den Fahrtkosten.

Mobilität
Stefan Novak besucht periodisch das Asylheim mit seiner mobilen Werkstatt. Es gilt, alte oder kaputte Fahrräder in funktionierende Flitzer zu verwandeln – auch hier steht learning by doing im Vordergrund. Ziel ist, dass die Teilnehmenden ihre Fortbewegungsmittel mit eigener Hand fahrtauglich machen und damit ein Stück Unabhängigkeit erlangen.

Film
Filmschaffende machen Filmtrainings nach der Methode des „Participatory Videotrainings for social change“. Asylwerbende lernen ihren ersten Film zu machen, sich selbst und ihre Geschichte auszudrücken. Vom Drehbuch zum Dreh und von dort via Filmschnitt zur Leinwand bzw. PC-Bildschirm.

Tanz und Theater
Ein Tanzprojekt im Jahr 2010 (auch als Film dokumentiert) war ein Projekt, das sehr dazu beigetragen hat, dass sich die Grenzenlos Solidargruppe konstituiert hat.

Recht und Information
In unserer Gruppe gibt es auch Leute, die sich mit der Rechtslage befassen und in den Paragraphendschungel eintauchen, um anderen beratend zur Seite stehen zu können. Hieraus entstanden Infotage im ÖJAB-Heim für die Asylwerbenden. All dies sind Angebote: Die, die Interesse, Mut und inhaltlichen Zugang haben, nehmen freiwillig teil, andere beobachten, um vielleicht bald selbst dabei zu sein.

Ausflüge
Gemeinsame Unternehmungen in die Natur oder in die Stadt machen Freude und schaffen Beziehung.

Solidar-Beitrag spenden!
Um dies alles finanzieren zu können, haben wir ein Solidarkonto eingerichtet. Wenn Sie unsere Initiativen unterstützen wollen, dann richten Sie einen Dauerauftrag mit einem monatlichen Solidarbeitrag ein (z.B. 10,- Euro oder 20,- Euro). Ein Dauerauftrag ist erfahrungsgemäß deshalb sinnvoll, weil wir dadurch auch für die nächsten Monate planen können. Selbstverständlich können Sie Ihren Dauerauftrag jederzeit widerrufen.

Auch einmalige Beiträge sind willkommen.

Bitte überweisen Sie Ihren Solidarbeitrag auf das Konto
IBAN: AT54 3288 0090 0700 3528, BIC: RLNWATW1880 ,  lautend auf Grenzenlos St.Andrä-Wördern
Bitte als Verwendungszweck “Solidarfond” einfügen.

Geben Sie bitte eine E-Mail Adresse an, damit wir Ihnen unseren Tätigkeitsbericht schicken können.

Kontaktperson: Wolfgang Zeppelzauer, Email: wzz[@]gmx.at

One thought on “Solidarität

  1. I like the valuable information you provide in your articles. I’ll bookmark your weblog and check again here frequently. I am quite certain I will learn lots of new stuff right here! Best of luck for the next!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.