europafest-blog

Willkommen im „exotischen“ Europa

By Paul Daniel, 11. Juli 2016

Nachdem uns die Grätzelfeste bisher nach Australien, Asien und Afrika geführt haben, steht kommenden Samstag, 16. Juli, beim vierten Fest unserer Serie das „exotische“ Europa auf dem Programm – ab 15 Uhr am „Dorfplatz“ (Josef-Karner-Platz 1).

Das abwechslungsreiche Programm präsentiert das Beste, was unser Kontinent zu bieten hat, auf engstem Raum in kurzer Zeit: Um 15 Uhr begrüßen Euch die Geschichtenerzählerinnen Karin Duit und Michaela Aigner (Premiere: Flüstergeschichten!). Danach gibt’s feinen Madrigal-Gesang von gleich zwei hiesigen Ensembles (16 Uhr). Um 17 Uhr geigt dann die Klezmer-Partie „Quasseltov“ auf – ebenfalls lauter ortsansässige MusikerInnen. Und ab 18 Uhr beweist die „1st Lower Austrian Impro Combo“ mit einem Impro-Theater-Abend, dass StAW tatsächlich Europa im Kleinen ist.

Ist aber kein Kunststück, denn schließlich leben bei uns Menschen aus über 80 Nationen. Diese Vielfalt zu zeigen, ist Ziel des Projekts „WeltWeitWördern„, unseres Beitrags zum heurigen Viertelfestval Niederösterreich (Generalthema „Fliehkraft“).

Deshalb laden auch bei diesem Grätzelfest ReiseführerInnen zu Ausflügen in unseren multikulturellen Alltag ein, WeltWeitWördern-Wanderkarten werden gratis verteilt, für Erinnerungsfotos steht eine eigene Fotoecke bereit, und man kann sogar Souvenirs kaufen. Hergestellt wurden sie von den hier lebenden AsylwerberInnen, denen auch der Erlös aus dem Reiseandenken-Verkauf zugute kommt. Ach ja: Wie üblich wird’s wieder „kuli – narisch guat„.

Hinkommen, mitmachen, Spaß haben – wir freuen uns auf Euch.